Semmelknödel im Glas

Weilst einen Knödel nicht machen kannst.

Nach einem gemütlichen Aufenthalt in meinem Zweitwohnsitz, Klinik Wels, war es natürlich optimal Zuhause ein ganze Galerie fertiger Mahlzeiten zu haben. Schnell war ausgewählt: Eine Portion vom kürzlich fertiggestellten Gulasch.
Aber, zu einem Gulasch gehören entweder Nockerl, Semmerl oder, mein Favorit, Semmelknödel.
Also, aufs Radl und Knödelbrot und Eier besorgt, alles Andere war daheim.
Wie ich schon geschrieben habe hab ich einen Einpersonen Haushalt. Das heißt, 1 Knödel geht nicht. Außerdem, beim nächsten Appetit möchte ich schon fertige Knödel haben.
Los geht's: 
 
500 g Knödelbrot
6 Eier
400 ml Milch
120 g Butter
120 g Zwiebel
4 EL Petersilie
3/4 TL Salz
1/4 TL Pfeffer
10 Weckgläser 370 ml
 
Alt:
120 g Mehl griffig, aber nicht im Glas, nur für frisch gekochte.
 
Die Zwiebel schälen und in kleine Würfel schneiden.
Die Butter erhitzen und die Zwiebel darin anschwitzen. Petersilie einrühren.
Mit dem Knödelbrot vermischen.
Milch und Eier verschlagen.
Eiermilch salzen und über die Semmelmasse gießen.
Die Semmelknödelmasse für ca. 10 Minuten stehen lassen.
 
250 ml Rexgläser sterilisieren,
Einfetten und mit Mehl oder Brösel bestäuben.
die Knödel Masse bis 2/3 einfüllen
dabei gerne auch ein wenig festdrücken
damit keine Hohlräume bleiben
 
120 min. bei 100° einkochen.
 
Alternativ:
Mehl dazumengen.
Aus der Masse mit nassen Händen Knödel formen, während dem Formen die Knödelmasse gut festdrücken und drehen. Es soll durch die Nässe der Hände beim Drücken eine glatte, leicht cremige Oberfläche entstehen. Wichtig ist, dass die Knödel keine Löcher und Krater aufweisen.
12 Min. schwach wallend kochen,oder ohne Mehl ,zugedeckt auf einem Siebeinsatz über Wasserdampf.
 


Geändert am 12.07.2022 19:26
Zum Blog von Rezepte

Weitere Beiträge