Risotto mit roter Melde und Spiegelei

von Ernährungspädagogin Renée Dammerer (www.aufeinmalgehts.at)

Zutaten für 4 Portionen:
150 g rote Melde
    1 Zwiebel
  20 g Butter
300 g Risottoreis
  60 g trockener Weißwein (oder Wasser mit einem Schuß Apfelessig)
700 g Wasser (+ 1 TL Suppenwürze) oder Gemüsefond
    1 TL Salz
  1/2 TL Pfeffer
  50 g Parmesan gehobelt
    4 Stück Eier

Zubereitung:
1. rote Melde klein hacken und zur Seite stellen
2. Zwiebel klein hacken und mit 20 g Butter anrösten
3. Risottoreis dazu geben und ca. 1 min andünsten, bis er glasig ist
4. mit Wein (oder Essigwasser) ablöschen, und einmal kräftig umrühren (damit der Reis nicht am Topf kleben bleibt)
5. rote Melde dazu geben und eine weitere Minute mitdünsten.
6. Gemüsefond (oder Wasser mit Suppenwürze), Salz und Pfeffer dazu geben, 2-3 min bei starker Hitze köcheln lassen, danach ca. 15 min. bei reduzierter Hitze weitergaren (immer wieder umrühren)
7.Währenddessen Spiegeleier in einer Pfanne braten
8. Zum Schluss noch Parmesan unter das Risotto rühren und mit Spiegeleier auf dem Teller anrichten

Nährwerte/Portion:
Brennwert: 454 kcal
Kohlenhydrate: 62 g
Eiweiß: 17 g
Fett: 15 g

Was ist die rote Melde?
Die rote Melde, oder auch spanischer Spinat genannt, ist eine der ältesten Kulturpflanzen und wird als Heil- oder Salatpflanze verwendet. Die Melde ist reich an den Vitaminen (A und C), Mineralstoffen (Kalzium, Kalium, Magnesium und Phosphor) und Eiweiß. Die Blätter wirken harntreibend, und können als Anregung des Stoffwechsel im Zuge einer Frühjahrskur verwendet werden. Sie ist ähnlich wie der Spinat zu verwenden - als Salat, in Suppen, Knödeln, Strudeln oder Aufläufen. Roh schmeckt die Melde ähnlich wie der Spinat und leicht bitter, was im Risotto aber nicht zur Geltung kommt.
Zugegeben, den Risottoreis bekommt man leider nicht im Kerbal, aber ich konnte euch diesen Rezept trotzdem nicht vorenthalten, da es eine abwechslungsreiche Möglichkeit ist, die rote Melde zu verwenden!
In diesem Sinne - guten Appetit!

LG,
Renée
 


Geändert am 16.06.2022 20:34
Zum Blog von Rezepte

Weitere Beiträge